Einfache Zinsen ohne Zinseszins

Bei der Berechnung von Zinsen, gibt es zwei allgemeine Methoden: Die einfache Zinsrechnung und die Berechnung mit Zinseszins. Bei der einfachen Zinsrechnung werden anfallende und nicht ausgezahlte Zinsen nicht hinzu addiert.

Mit dem Zinsrechner unten, können Sie ausrechnen, wie sich Ihr Kapital vermehrt, wenn Sie Ihr Geld z.B. bei einer Bank anlegen, aber die Zinsen regelmäßig abheben.

Berechnen Sie hier den einfachen Zins

Kapital:
Prozent Zinsen:
Jahre:

Zinsrechner - einfache Berechnung

Zinsen sind eine Gebühr, die ein Kreditnehmer an den Eigentümer eines Vermögens als eine Form der Entschädigung für die Verwendung des Vermögens bezahlt. Er kann auch als Preis für den Einsatz von geliehenem Geld betrachtet werden.

Der Prozentsatz der als Gebühr über einen bestimmten Zeitraum (in der Regel einen Monat oder ein Jahr) gezahlt wird, ist in diesem Fall der Zinssatz. Einfache Zinsen werden in der Regel als effektiver Jahreszins angegeben.

Der Unterschied zwischen Verzinsung mit bzw. ohne Zinseszins kann einen großen Einfluss auf Ihre Schulden oder Renditen haben. Wenn Sie den Unterschied verstehen und was diese beiden Formeln bewirken, wird Ihnen das helfen, zukünftig genauer Ihr Budget zu planen bzw. Ihre zukünftigen Zinserträge oder Aufwendungen zu kalkulieren.
Formel für die einfache Berechnung von Zinsen ohne Zinseszins: Kn = K0 + K0 * n * p

K0 = Anfangskapital, Kn = Kapital nach n Jahren, p = % Zinsen, i = % Zinsen / 100, n = Jahre